Räuchern - der neue Kult

Räuchern wird immer beliebter. Es weckt etwas in uns, das tief in unserem Innersten schlummert. Es verbindet mit längst vergessenen Wurzeln. Der häufigste Einstieg in die Räucherwelt ist das Ausräuchern.

 

Mit dem Rauch zusammen steigt Altes, nicht mehr Gebrauchtes zum Himmel auf, Raum für Neues entsteht.

 

Für viele beginnt mit dem Räuchern ein Weg zu sich selbst. Also: machen Sie sich auf. Es ist nie zu spät!

 

Werfen Sie auch einen Blick in unsere Räuchermanufaktur oder in die neue Rubrik Frisch gepflückt, wo Sie Informationen über heimische Räucherkräuter finden.

Die Chefin beim Räuchern
Die Chefin beim Räuchern


Los geht's!

Hausräucherset

In diesem Set ist alles dabei für einen gelungenen Einstieg:

  • 1 Schale
  • 1 Räuchersand
  • 1 Räucherkohle
  • 1 Reinigungsmischung
  • 1 Segensmischung

Die Beschreibung, wie es geht, liegt bei!

 

Dazu empfehle ich: Kupferzange zum greifen der Kohle, Kupferlöffel zum auflegen der Mischungen.

Gerne wird auch das Drachenblut dazu genommen.

Die große Schale ist dicker, sehr schön gearbeitet und immer grau.

27,50 €

  • 0,75 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Highlander

Tolle Mischung mit der Kraft der Tiroler Berge. Wacholder, Meisterwurz und Zirbe sind Basis dieser Mischung. Verfeinert mit Baumnadeln und Harzen. Die Zutaten werden von mir persönlich gesammelt. Energetisch reinigend und kräftigend.

6,80 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Weihnachts Punsch

Der Duft der Tanne schenkt uns Mut und Zuversicht in der dunkelsten Zeit des Jahres. Deswegen ist die Tanne zum Lichterbaum auserkoren worden. Sie schenkt uns Licht in diesen Tagen und wird genau zur Lichtwende, am 24. Dezember, entzündet.

Diese feine Mischung duftet nach Tanne, Orange und Weihrauch...mit angenehmer Süße wärmt sie Herz und Seele.

7,50 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1


Anlässe zum Räuchern

Räuchern kann man zu jeder Jahreszeit - auch nach den Rauhnächten gibt es viele Anlässe.

 

Bei unseren Ahnen wurden Veränderungen gefeiert. Man feierte, wenn man zum Mann oder zur Frau wurde. Man feierte jede neue Jahreszeit und hatte Feste rund ums Jahr. Viele dieser Feste wurden mit Räucherungen begleitet und verstärkt.

 

Dieses gemeinsame Feiern ist uns heute weitgehend abhanden gekommen. Umso wichtiger ist es, dass wir für uns kleine Rituale begehen, bewusst etwas beginnen oder verabschieden. Wir sollten, um den Ereignissen, die für uns wichtig sind, mehr Raum und Bedeutung zu geben, diese mit Freunden feiern oder still für uns beräuchern.

 


Am Stövchen...

Auch das Räuchern am Stövchen findet immer mehr Freunde. Es entwickelt nicht den starken Rauch, wie das Räuchern auf der Kohle und füllt den Raum mit Duft - wenn man es richtig anstellt.

 

Ist das Stövchen eher niedrig, sollte man das Räuchergut auf Alufolie geben, damit nichts verbrennt und sich Harze nicht im Sieb festsetzen.

 

Generell gilt: will man eher Duft ohne Rauch, gibt man das Räuchergut auf Alufolie - oder Backpapier.

 

Es is jedoch immer ratsam, neues Räuchergut erst auf Folie zu räuchern, denn es gibt Harze, die erhitzt flüssig werden. Das kann tropfen oder sogar brennen.