Räuchern - der neue Kult

Räuchern wird immer beliebter. Es weckt etwas in uns, das tief in unserem Innersten schlummert. Es verbindet mit längst vergessenen Wurzeln. Der häufigste Einstieg in die Räucherwelt ist das Ausräuchern.

 

Mit dem Rauch zusammen steigt Altes, nicht mehr Gebrauchtes zum Himmel auf, Raum für Neues entsteht.

 

Für viele beginnt mit dem Räuchern ein Weg zu sich selbst. Also: machen Sie sich auf. Es ist nie zu spät!



Anlässe zum Räuchern

Räuchern kann man zu jeder Jahreszeit - auch nach den Rauhnächten gibt es viele Anlässe.

 

Bei unseren Ahnen wurden Veränderungen gefeiert. Man feierte, wenn man zum Mann oder zur Frau wurde. Man feierte jede neue Jahreszeit und hatte Feste rund ums Jahr. Viele dieser Feste wurden mit Räucherungen begleitet und verstärkt.

 

Dieses gemeinsame Feiern ist uns heute weitgehend abhanden gekommen. Umso wichtiger ist es, dass wir für uns kleine Rituale begehen, bewusst etwas beginnen oder verabschieden. Wir sollten, um den Ereignissen, die für uns wichtig sind, mehr Raum und Bedeutung zu geben, diese mit Freunden feiern oder still für uns beräuchern.


Düfte für die vorweihnachtliche Zeit...


Es wird kälter und man beginnt langsam, sich auf die gemütlichere Jahreszeit einzustellen.

 

Der eine entspannt mit einem spannenden Buch, andere trinken genüsslich eine Tasse Tee. Ich aber räuchere.

 

Räuchern tut der Seele gut. Ein feiner Duft schafft eine  behagliche Stimmung zuhause. Ich möchte nicht mehr darauf verzichten!

 

 

 

Adventrosen und Zauberwald

Räuchermischungen für den Advent mit Baumnadeln aus den Wäldern rund um die Leutasch. Fein gemischt mit Harzen und wohlriechenden Räucherzutaten. Einfach zum Wegträumen...alles Handarbeit, die Nadeln werden von Hand von den Zweigen geschnitten. Beschreibung Zauberwald weiter unten auf dieser Seite...

Weihnachtsmischungen zum Räuchern

7,50 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Rauhnächte-Mischung 80 ml

Die Rauhnächte begleiten uns schon seit weit über 2000 Jahren, es ist ein uraltes Brauchtum aus vorchristlicher Zeit, welches in ganz Europa auf unterschiedliche Art und Weise begangen wurde. Diese Mischung hat etwas Wildes, wie die Rauhnächte, und ist mit jenen Kräutern ausgestattet, die schon seit Jahrtausenden in unserer Region gegen Krankheit und böse Geister geräuchert wurden. Wacholder, Engelwurz und Fichtenharz, nur um einige zu nenne. Der Duft ist waldig und krautig.

Räuchermischung aus heimischen Kräutern

8,90 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Rauchnächte-Räucherset

In diesem Räucherset ist alles dabei, was man um den Rauhnächte-Kult benötigt. Eine kleine Räucherschale samt Kohletablette, Mischungen, eine Wacholderkerze, Kupfer und vor allem eine kleine Fiebel, in der steht, wie es geht.

Rauhnächte Set

27,90 €

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Los geht's!

Hausräucherset

In diesem Set ist alles dabei für einen gelungenen Einstieg:

  • 1 Schale
  • 1 Räuchersand
  • 1 Räucherkohle
  • 1 Reinigungsmischung
  • 1 Segensmischung

Die Beschreibung, wie es geht, liegt bei!

 

Dazu empfehle ich: Kupferzange zum greifen der Kohle, Kupferlöffel zum auflegen der Mischungen.

Gerne wird auch das Drachenblut dazu genommen.

22,50 €

  • 0,75 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Am Stövchen...

Auch das Räuchern am Stövchen findet immer mehr Freunde. Es entwickelt nicht den starken Rauch, wie das Räuchern auf der Kohle und füllt den Raum mit Duft - wenn man es richtig anstellt.

 

Ist das Stövchen eher niedrig, sollte man das Räuchergut auf Alufolie geben, damit nichts verbrennt und sich Harze nicht im Sieb festsetzen.

 

Generell gilt: will man eher Duft ohne Rauch, gibt man das Räuchergut auf Alufolie - oder Backpapier.

 

Es is jedoch immer ratsam, neues Räuchergut erst auf Folie zu räuchern, denn es gibt Harze, die erhitzt flüssig werden. Das kann tropfen oder sogar brennen.